• Header-Geschichte2
  • Header-Geschichte4
  • Header-Geschichte5
  • Header-Geschichte1
  • Header-Geschichte3

Geschichte des Hauses

Flechtnersand - Fischersand

erwähnt 1294 als „curia in arena"

Der Fischersand, an der Gera (Walkstrom) gelegen, verbindet die Langebrücke mit dem Herrmannsplatz.

Im 14. Jahrhundert heißt er „arena apud longum pontem", später „super arenam in Parochia Viti und Mariae",

dann „uf dem Sande" in Mariae, zuletzt Flechtnersans und Fischersand.

Der Flechtnersand, nach Korbflechtnern genannt, soll nur der untere Teil der Straße gewesen sein. Streng ist diese Trennung nicht durchgeführt worden. Nach den Verrechtsbüchern wurden beide Bezeichnungen zugleich gebraucht. Dort saßen an der Gera, wie es der Beruf verlangte, Korbflechner, Fischer und Fischhändler.

So wohnten auch im Hause Fischersand Nr. 1 von 1752 - 1792 Fischhändler.